Mörsenbroicher Weg 191, 40470 Düsseldorf | Tel.: 0049 (211) 59 89 5610 | Fax: 0049 (211) 59 89 5611 | Email: info@sghlegal.de

Aktuelles

Abgasskandal für Dieselfahrzeuge: Nehmen Sie mit einem Anwalt Kontakt auf!

Der VW Konzern hatte im September 2015 Manipulationen bei seinen Dieselfahrzeugen eingeräumt. Die Manipulationen haben millionenfach stattgefunden. Inzwischen ist jedoch bekannt geworden, dass nicht nur Fahrzeuge des VW-Konzerns, zu denen neben VW auch Audi, Seat, Skoda und Porsche gehören, sondern auch Millionen Fahrzeuge anderer Hersteller wie beispielsweise Mercedes oder BMW betroffen sind. Ermittlungen gegen weitere Hersteller laufen derzeit noch. Bereits gerichtlich anerkannt ist, dass auch Mercedes-Fahrzeuge betroffen sind, in die der Motorentyp OM 642 und OM 651 eingebaut wurde.

 

Die manipulierten Fahrzeuge weisen durch den Einsatz der Software einen Mangel auf. Folge können Fahrverbote und Betriebsuntersagungen sein. Zudem droht ein erheblicher Wertverlust.

 

Betroffene Käufer stehen jedoch nicht schutzlos da. Sie haben verschiedene Handlungsmöglichkeiten. Diese reichen vom reinen Schadensersatz hin zur Rückgabe des Fahrzeugs und Erstattung des Kaufpreises. Daneben gibt es noch andere Optionen, die wir Ihnen in einem kostenlosen Erstgespräch gerne vorstellen und mit Ihnen besprechen.

 

Unsere Empfehlung an Sie: Warten Sie nicht zu lange ab und machen Sie Ihre Rechte geltend, solange es noch möglich ist! Die Ansprüche von Käufern und Leasingnehmern verjähren in vielen Fällen spätestens zum 31.12.2018!

 

Beim Dieselskandal bestehen für Sie wahlweise die nachfolgenden Optionen:

  • Neues Fahrzeug gegen Rückgabe des alten Fahrzeugs! Bei der Rückabwicklung des Kaufvertrages muss ein mangelfreies Fahrzeug geliefert werden, und das ohne Wertabzug für gefahrene Kilometer.
  • Geld zurück gegen Rückgabe des alten Fahrzeugs! Dem Käufer muss bei der Rückabwicklung der gezahlte Kaufpreis gegen Rückgabe zurückgezahlt werden.
  • Kaufpreisminderung und Nachrüstung! Diese Möglichkeit ist jedoch mit Vorsicht zu genießen: Es ist derzeit noch keine nachgewiesen funktionierende Nachrüstung bekannt, die von den Herstellern freiwillig angeboten wird. Das angebotene Software-Update reduziert den Schadstoffausstoß nicht im hinreichenden Maß. Zudem drohen neue Mängel am Fahrzeug.

 

Wir bieten Ihnen an:

  • Kostenlose Bewertung Ihrer Erfolgschancen gegenüber dem Händler und Hersteller
  • Kostenlose Beratung bezüglich Ihrer Gewährleistungsrechte, deliktischen Schadensersatzansprüche sowie Verjährung
  • Einsatz im ganzen Bundesgebiet
  • Rechtsberatung auch auf Polnisch und Türkisch

IHRE KANZLEI
Unsere Schwerpunkte

Mietrecht

mietrecht

IT-Recht

it-recht

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht

Steuerrecht

steuerrecht

Erbrecht

erbrecht

Familienrecht

Familienrecht

Scroll to Top